IMAG0204 1

Auch in diesem Schuljahr soll wieder eine Griechisch-AG stattfinden.
Altgriech
Warum sollte ich da mitmachen?
Griechisch ist faszinierend: Es begegnet uns täglich in vielen Wörtern: „Demokratie" zum Beispiel oder „Rheuma" und „Apotheke". Wer Griechisch kann, erkennt die ursprüngliche Bedeutung vieler Wörter und wird sich viele weitere herleiten können.
Die meisten wissenschaftlichen Wörter kommen deshalb aus dem Griechischen, weil die Griechen die Begründer der Wissenschaften waren. Diesen Zusammenhängen kannst Du in der Griechisch-AG nachgehen, und wer Interesse an der antiken Geschichte und Kultur hat, wird ohnehin auf seine Kosten kommen!
Bei einer regelmäßigen Teilnahme ab Klasse 8 ist nach mindestens drei Jahren über eine externe Prüfung das Graecum zu erreichen. Nähere Informationen hierzu gibt es in der ersten Sitzung.

Wer kann kommen?
Teilnehmen können alle Schüler der Klassenstufen 7 bis 12, die sich für eine anspruchsvolle Sache interessieren. Nach der „Schnupperphase" kann bei regelmäßigem Erscheinen ein Eintrag über die erfolgreiche Teilnahme auf dem Zeugnis vorgenommen werden.

Warum sollte ich da mitmachen?
Griechisch ist faszinierend: Es begegnet uns täglich in vielen Wörtern, wie Demokratie zum Beispiel, oder Lampe, Zoo, Rheuma oder Apotheke. Wer Griechisch kann, erkennt die Ursprungsbedeutung dieser Wörter und wird sich viele weitere herleiten können (Wer wüsste schon auf Anhieb die Bedeutung von Stereophonie und Otorhinolaryngologie?).
Die meisten wissenschaftlichen Wörter kommen aus dem Griechischen, weil die Griechen die Begründer der Wissenschaften  waren. Diesen Zusammenhängen kannst Du  in der Griechisch-AG nachgehen, und wer Interesse an der antiken Geschichte und Kultur hat, wird auf seine Kosten kommen!
Bei einer regelmäßigen Teilnahme ab Klasse 8 ist nach mindestens drei Jahren über eine externe Prüfung das Graecum zu erreichen. Nähere Informationen hierzu gibt es in der ersten Sitzung.

Wer kann kommen?

Teilnehmen können alle Schüler der Klassenstufen 8 bis 12, die sich für eine anspruchsvolle Sache interessieren. Nach der Schnupperphase kann bei regelmäßigem Erscheinen ein Eintrag über die erfolgreiche Teilnahme auf dem Zeugnis vorgenommen werden. Latein als zweite Fremdsprache ist nicht notwendig.

Was machen wir da?

Zunächst soll das griechische Alphabet erlernt werden, damit wir die Texte fließend vorlesen können. Die griechischen Buchstaben sind gar nicht sehr verschieden von den unseren, und viele kennst Du vielleicht schon aus den Winkeln der Dreiecke im Mathematikunterricht (Alpha, Beta, Gamma usw.).
Dann wollen wir uns an das Übersetzen kurzer und einfacher Texte machen – zwar wird es dabei nicht ganz mühelos auch um die griechische Grammatik gehen, aber das wird sich lohnen: Neben der schönen Sprache werden wir dabei nämlich eine Menge lernen können über die rätselhaften und spannenden Mythen der alten Griechen, ihre Philosophie und Geschichte. Natürlich werden wir auch einen Blick in das Neue Testament, das bekanntlich auf Griechisch verfasst ist, werfen.
Den Schwerpunkt legen wir auf das, was Dich am meisten interessiert, sei es die Sprache oder der historische Hintergrund. Weil Griechisch in vielen Bereichen des heutigen Lebens sehr aktuell ist, stellen wir immer den Bezug zur Gegenwart her, indem wir uns leicht Fremdwörter erschließen,  Austellungen und Museen besuchen oder die Jahrtausende alten Ideen der Griechen mit unseren heutigen Vorstellungen vergleichen.

Wann und wo?

Die AG findet wöchentlich 90 Minuten montags in der siebten und achten Stunde in der Bibliothek statt. 


F. Lembke

   
   
   

7239

   
© Gymnasium Sottrum * Schillerstrasse 11 * 27367 Sottrum