Spanisch als zweite Fremdsprache in der Sek. I

An unserer Schule kann seit dem Schuljahr 2016/2017das Fach Spanisch neben Französisch und Latein in Klasse 6 als zweite Fremdsprache mit 4 Wochenstunden gewählt werden.

Hier arbeiten wir aufsteigend mit dem Lehrwerk ¡Vamos! ¡Adelante! des Klett Verlags. Besonders der Anfangsunterricht ist sehr schülernah und anwendungsbezogen und bietet einen spielerischen Zugang zur spanischen Sprache. Die Kommunikation in verschiedensten Gesprächssituationen ist oberstes Ziel (z.B. im ersten Lernjahr über die Themenbereiche Freunde und Familie, Schule, Wohnort, eigenes Zimmer, etc.).

Innerhalb der Sekundarstufe I erwerben die Schülerinnen und Schüler einen breitgefächerten kommunikativen Wortschatz, situationsbezogene authentische Redewendungen und erarbeiten alle Phänomene der spanischen Grammatik. Dabei wird der Spracherwerb durch zahlreiche authentische Materialien ergänzt. In den Jahrgängen 6-10 werden vier Klassenarbeiten im Schuljahr geschrieben (Jgg. 8 & 10: 3 Klassenarbeiten und 1 Sprechprüfung). Die Mitarbeit im Unterricht (mündliche und andere fachspezifische Leistungen) und die Klassenarbeiten werden im Verhältnis 60/40 in der Gesamtbewertung gewichtet.

Anzahl und Länge der Klassenarbeiten in der Sek. I

 

  1. HJ 2. HJ
Jahrgang 6 45‘ 45‘ 45‘ 45‘
Jahrgang 7 45‘-60‘ 45‘-60‘ 45‘-60‘ 45‘-60‘
Jahrgang 8 3 45‘-60‘ Sprechprüfung3 45‘-60‘ 45‘-60‘
Jahrgang 9 60‘ 60‘ 60‘ 60‘
Jahrgang 10 3 60‘ Sprechprüfung3 60‘ 60‘

3 Ersatz einer schriftlichen Lernkontrolle durch eine Sprechprüfung.

Die Sprechprüfung in der Sekundarstufe I

Die Überprüfung der Kompetenz „Sprechen“ ersetzt in den Schuljahrgängen 8 und 10 eine schriftliche Leistungsüberprüfung pro Doppelschuljahrgang.

Die Überprüfung der Kompetenz „Sprechen“ besteht grundsätzlich aus drei Teilen:

  1. Interview,
  2. monologisches Sprechen,
  3. Dialog

Die gesamte Prüfungsdauer variiert nach Niveau (A1-C1 - Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR)) und Anzahl der Prüflinge.

Die Prüfung wird von der jeweiligen Spanischlehrerin und einer Fachkollegin (Protokollantin mit Protokollvorlage und Bewertungsbogen) und als Partner- oder Gruppenprüfung (drei Prüflinge) durchgeführt, wobei das Gelingen kommunikativer Absichten im Mittelpunkt stehen. Es gibt weder eine Vorbereitungszeit noch steht eine im Unterricht erarbeitete Thematik im Fokus der Prüfung. Die Bewertung der Sprechprüfung erfolgt nach den Vorgaben des Niedersächsischen Kultusministeriums.

1

 

   

Zukunft braucht Herkunft Lernt Latein und Griechisch

   

7239

   
© Gymnasium Sottrum * Schillerstrasse 11 * 27367 Sottrum