P1070017

83 Absolventen des Gymnasiums Sottrum haben am Nachmittag des 2. Juli ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Der stellvertretende Schulleiter des Gymnasiums, Bernhard Weilhammer, hielt dieses Jahr die feierliche Abschlussrede. Weilhammer gab den Schülern mit auf den Weg, nie ihr Ziel aus den Augen zu verlieren. Seinen Ratschlag garnierte der Physiklehrer mit einer Reihe von Anekdoten aus der Studienzeit, die den Abiturienten schon einen Einblick in die Zeit nach der Schule geben konnten. Die Schüler Anna Tangemann, Bennett Knecht und Paul Scheffter verabschiedeten sich in launigen Reden von ihren Lehrern, indem sie deren persönliche und humorvolle Art in den Mittelpunkt rückten.

So amüsierte Bennett alle damit, wie er mit seinem Mathelehrer im Papierkugelwerfen um die Hausaufgaben feilschen konnte. Frau Niederée als Elternvertreterin wies auf die viele Dinge hin, die dieser Schuljahrgang als erstes durchleben musste – vom Abi nach 13 Jahren bis zur COVID-Pandemie. Auch sie bedankte sich bei den Lehrern, ohne deren außerordentliches Engagement die guten Ergebnisse kaum möglich gewesen sein würden. Die kurzweilige Veranstaltung fand ihren Höhepunkt in der feierlichen Verleihung der 81 Abiturzeugnisse und zwei Fachholschulreifezeugnisse. Besondere Ehrungen empfingen die Abiturienten mit den besten Leistungen in den Naturwissenschaften und Sprachen. Insbesondere in den Orchideenfächern konnte das Gymnasium Sottrum reüssieren: Von fünf Schülern des Latein-Leistungskurses erreichten drei eine Eins. Der Religionslehrer Olaf Feuerhake konnte zwei Schülerinnen für herausragende Leistungen im Leistungskurs Religion ehren. Insgesamt haben 23 Schüler einen Notenschnitt von besser als 2,0. Einer Schülerin und einem Schüler sind die 1,0 geglückt. Das Gymnasium Sottrum hat damit das seit Jahren beste Abitur durchgeführt.

P1070023

   

flags2

   
© Gymnasium Sottrum * Schillerstrasse 11 * 27367 Sottrum