IMG 5836

Im September wird gewählt – im Bund und kommunal vor Ort in der Samtgemeinde Sottrum. Das Gymnasium Sottrum veranstaltet aus diesem Grunde kurz vor den Sommerferien am Montag, dem 19.Juli 2021 eine Podiumsdiskussion. Alle Kandidaten für den Posten des Samtgemeindebürgermeisters, Robert Abel, Holger Bahrenburg und Nicolas Fricke, sowie Vertreter der im Rat sitzenden Parteien werden auf dem Podium erscheinen und sich am Vormittag der Schülerschaft und am frühen Abend um 18.00 Uhr der Elternschaft des Gymnasiums und der Öffentlichkeit stellen. Zu Beginn wird die erste Samtgemeinderätin, Frau Wendt, eine fachkundige Einführung in die Aufgaben eines Samtgemeindebürgermeisters und eines Samtgemeinderates geben.
Das Gymnasium ist ein zentraler Teil der Samtgemeinde Sottrum; viele Schüler und Schülerinnen sind 16 Jahre oder älter und treten in diesem Jahr zum ersten Mal an die kommunalen Wahlurnen, da ist eine politische Informationsveranstaltung informativ und sinnvoll. Im Sinne einer gelebten Demokratie besteht die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Positionen und Wahlprogramme zu informieren sowie natürlich auch kritische Fragen an die Kandidaten zu stellen.

P1070017

83 Absolventen des Gymnasiums Sottrum haben am Nachmittag des 2. Juli ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Der stellvertretende Schulleiter des Gymnasiums, Bernhard Weilhammer, hielt dieses Jahr die feierliche Abschlussrede. Weilhammer gab den Schülern mit auf den Weg, nie ihr Ziel aus den Augen zu verlieren. Seinen Ratschlag garnierte der Physiklehrer mit einer Reihe von Anekdoten aus der Studienzeit, die den Abiturienten schon einen Einblick in die Zeit nach der Schule geben konnten. Die Schüler Anna Tangemann, Bennett Knecht und Paul Scheffter verabschiedeten sich in launigen Reden von ihren Lehrern, indem sie deren persönliche und humorvolle Art in den Mittelpunkt rückten.

 

Wie Sie dem letzten Schulleiterbrief entnehmen können, wurden die Kosten für die Schulbuchausleihe deutlich nach unten korrigiert.

 

Hier können Sie sich zur Ausleihe anmelden.

Hier finden Sie weitere Informationen.

schule08 big
Die Rundverfügung Nr. 15/2021 hat am 9. April 2021 zum einen eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler, für das Kollegium und für den Mitarbeiterstab und sogar die Reinigungskräfte verkündet. Zu diesem Zweck erhalten alle seither die entsprechenden Testkits.  

Zugleich hat das Nds. Kultusministerium die Möglichkeit eröffnet, sich ohne Angabe von Gründen von der Präsenzpflicht befreien zu können, seien es Bedenken im Zusammenhang der Testungen, seien es Bedenken aufgrund der allgemein hohen Inzidenzzahlen und in Sorge um die Gesundheit. Zu diesem Zweck hat das Kultusministerium ein Formblatt bereitgestellt, welches wir auf unsere Schule angepasst anbei allen zum Download zur Verfügung stellen. Wir bitten die Antwort an drei schulische Adressen zugleich zu richten, Klassenleitung bzw. Tutor/in, Sekretariat und Schulleitung. Bereits vorliegende Anträge brauchen nicht mit diesem Formular erneuert werden.

Die Medienscouts am Gymnasium Sottrum – eine Anlaufstelle für Sorgen rund um das Thema Internet

Wenn du ein Problem hast und die Medienscouts kontaktieren willst, gehe direkt nach unten auf dieser Seite.

Probleme mit Medien?

Kinder und Jugendliche verbringen heutzutage einen Großteil ihrer Freizeit mit Medien und im Internet. Auch die soziale Interaktion verlagert sich immer mehr in Chats, Messengerdienste oder Videoportale. Klar, dass auch dort Probleme auftreten: Gemeine Nachrichten auf Whatsapp, ein unerwünschtes Video bei Youtube, Druck durch Kettenbriefe oder Abzocke in Onlinespielen.

Sich damit an Eltern, Lehrer oder andere erwachsene Bezugspersonen zu wenden, fällt den Betroffenen in der Regel schwer. Die Scham ist oft groß, viele haben Angst, das Handy nicht mehr behalten zu dürfen, und meistens verstehen Erwachsene auch überhaupt nicht, wie „dieser Social Media Kram“ funktioniert.

Ein (Schul)Alltag ohne Internet ist aber nicht mehr vorstellbar, und der völlige Verzicht auf Medien erscheint ebenso unrealistisch. Wohin können sich Hilfesuchende also wenden, und wie kann man vielleicht schon von Anfang fit für den digitalen Schulhof gemacht werden?

Hier kommen die Medienscouts!

An unserer Schule wollen wir einen Beitrag zur Medienbildung leisten, um unseren Schüler:innen die wichtigen Kompetenzen zum Umgang mit dem Internet zu vermitteln.

Im Rahmen der Medienscout-AG werden Schüler:innen dazu angeleitet, ihre Mitschüler:innen bei der Nutzung des Internets zu beraten. Dabei steht der peer-to-peer Ansatz im Vordergrund: Ausgebildete Medienscouts fungieren als Ansprechtpartner:innen für die Sorgen und Nöte von Hilfesuchenden. In Beratungsgesprächen oder Mails geben sie Unterstützung, wie ein:e Betroffene:r mit einem Problem umgehen kann und haben vor allem immer ein offenes Ohr. Dabei kommunizieren die Jugendlichen auf Augenhöhe. Schließlich kennen sie sich selbst am besten aus mit den Themen, die sie beschäftigen, und sind damit zugleich Vertrauenspersonen. Und den ein oder anderen technischen Tipp haben sie auch parat – zum Beispiel, wie man ein unerwünschtes Youtubevideo melden oder löschen kann.

Sollte sich ein Thema als zu schwerwiegend erweisen, wird auch die Hilfe der Erwachsenen herangezogen. Am Gymnasium Sottrum gibt es mit der Vertrauenslehrerin Frau Hipp, unserer Schulsozialarbeiterin Frau Klees und unserem Schulpastor Herrn Feuerhake kompetente Ansprechpartner. Geleitet wird die Medienscout AG von Frau Pade-Meyer und Frau Ebeling (Kontaktadressen unten).

Gleichzeitig gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfeportal juuuport.de der Landesmedienanstalten.

Medienbildung

In zweiter Linie informieren die Medienscouts regelmäßig über Internetthemen, bei denen Vorsicht geboten ist und geben Tipps für das richtige Online-Verhalten. Ein Beispiel ist diese kleine Infopräsentation über Kettenbriefe. Noch steckt unsere erste Medienscoutgeneration in der Ausbildung, aber bald sind auch Workshops und Aktionstage rund um die Themen Medien und Internet geplant.

Die Ausbildung zum Medienscout richtet sich vornehmlich an Schüler:innen des 8. Jahrgangs. In Schulungen und durch kooperatives Arbeiten lernen die Medienscouts vielfältige Kommunikationstechniken und sammeln Sachwissen rund um das Thema Internet. Durch den Selbsthilfecharakter des Projekts erleben sich die Jugendlichen als eigenverantwortlich und kompetent und stärken ihre Kompetenz zur Empathie.

Technisches Fachwissen ist für eine Anmeldung zur Ausbildung als Medienscout nicht notwendig, Erfahrung mit sozialen Medien ist von Vorteil.

Das Projekt Medienscouts ist eine Initiative des Kultusministerium Niedersachsen und weiterer Bildungsinstitutionen des Landes. Das Projekt gibt es inzwischen in vielen Bundesländern. Hier können Sie mehr drüber erfahren.

Wenn Sie als Eltern oder Erziehungsberechtigte Fragen zum Thema Medien haben, kontaktieren Sie gerne Frau Ebeling (Adresse unten)

Wichtige Kontaktadressen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!           (Für Schülerinnen und Schüler)

Leitung:

Hanako Pade-Meyer     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ingelid Ebeling              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratende Hilfe:

Vertrauenslehrerin Julia Hipp    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulseelsorger Olaf Feuerhake Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulsozialarbeiterin Antje Klees          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterführende Links:

www.juuuport.de         (Plattform der Landesmedienanstalten für hilfesuchende Jugendliche, gute Ansprechpartner bei Problemen mit Sexting, Cybergrooming, etc.)

www.klicksafe.de         (EU-Initiative für mehr Sicherheit im Internet, viele Informationen für Eltern)

Nummer gegen Kummer:          116 111 (Kinder und Jugendliche)

                                               0800 111 0550 (Elterntelefon)

 

 

Hier stellen sich die Scouts selber vor:

 

Hallo!
wir sind die Medienscouts.


Wir helfen dir bei Problemen im Internet oder in den Sozialen Medien
Brauchst du Hilfe oder einen Rat, z. B. bei Cybermobbing, Stress auf Whatsapp, Cybergrooming, Sexting, Flaming, Online-Sucht oder wurdest du abgezockt?
Weißt du nicht, an wen du dich wenden kannst? Keine Sorge - Wir helfen Dir!
Wir beantworten vertraulich deine Fragen und unterstützen dich bei der Lösung.

Sprich uns einfach an oder schreib uns an unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Keine Angst – deine Mails gehen direkt an uns, niemand liest mit und wir behandelt sie vertraulich. Wenn wir die Hilfe von Erwachsenen brauchen, besprechen wir das gemeinsam.
Du kannst auch eine:n von uns direkt anschreiben.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns, wenn wir helfen können!

   
   

flags2