1

„Obama war auch da...“

 Der Evangelische Kirchentag ist ein Mega-Event. Dieses Jahr fand er in unserer Hauptstadt statt.  Zusammen mit anderen Jugendlichen aus dem Kirchenkreis Rotenburg machten sich Ende Mai auch 15 Sottrumer Gymnasiasten auf den Weg – begleitet von Schulpastor Olaf Feuerhake und Diakon Werner Buhrfeind. Rund 150.000 Menschen haben sich in Berlin getroffen, um Gottesdienste zu feiern, über Politik zu diskutieren und Kultur zu erleben. Hier einige Eindrücke...

Merkel und Obama
„Ein Höhepunkt war es, Obama live im Gespräch mit Angela Merkel zu erleben. Die beiden diskutierten auf einer großen Bühne vorm Brandenburger Tor. Es war total spannend, diese beiden großen Persönlichkeiten zu erleben, wie sie das Publikum mit spannenden Beiträgen und guter Laune begeisterten.“

Konstruktives Diskutieren
„Auch wenn manche Fragen, die mich beschäftigen, nicht beantwortet wurden, habe ich viele neue Impulse bekommen, besonders in Gottesdiensten. Ich bin froh, dass es den Kirchentag gibt, auf dem man mit vielen Menschen über den Glauben und die Kirche konstruktiv diskutieren kann.“

Selfie mit Max Giesinger
„Mein größtes Erlebnis war, dass ich Max Giesinger getroffen habe. Wir trafen ihn auf der Straße, nachdem er kurz vor seinem Konzert vom Friseur kam. Er hatte eine ganz lockere Art und hat sich mit uns unterhalten. Nach ein paar Selfies mit ihm hat er uns alles Gute gewünscht.“

Vielfalt
„Der Kirchentag war bereichernd. Schön war die Vielfalt der Angebote und die Möglichkeit, in Diskussionen eingreifen zu können.“

Abendsegen
„Nach einem abendlichen Spaziergang ‚Unter den Linden‘ überraschte uns ein ruhiger und berührender Nachtsegen auf der Bühne vorm Brandenburger Tor. Durch Kerzen, die an alle Besucher verteilt wurden, verstärkte sich die andächtige Stimmung. Dieser Augenblick gefiel uns so sehr, dass wir am folgenden Abend diesen Nachtsegen wieder besuchten.“

Freundschaften schließen
„Wir konnten unser Tagesprogramm völlig frei gestalten und Veranstaltungen besuchen, die uns besonders interessiert haben. Manchmal sind wir auch ganz spontan irgendwo reingegangen. An einem Abend besuchten wir fast zufällig ein Konzert der Rock-Band „Who killed Bruce Lee?“. Dort haben wir nette Menschen getroffen und neue Freundschaften geschlossen.“

In the crowd
„Die Stimmung auf dem Kirchentag war trotz der Hitze sehr gut. Besonders fand ich, dass unterschiedlichste Menschen aufeinandergetroffen sind, deren Glaube sie verbunden hat. Ich hatte tolle Begegnungen und habe gefühlt, Teil einer völlig neuen großen Gemeinschaft zu sein.“

Unvergesslich
„Die Zeit in Berlin ist unvergesslich. Alle Kirchentagsbesucher waren an ihren orangefarbenen Schals zu erkennen. Gleich am ersten Abend lernten wir auf einem Max Giesinger-Konzert viele neue Freunde kennen, die aus den verschiedensten Ecken Deutschlands kamen.“

 

   

7239

 

 

 

 

 

 

 

   

Schule ohne Rassismus

 

 

 

 

 

 

 

   
© Gymnasium Sottrum * Schillerstrasse 11 * 27367